Familien-Tweets der Woche (98)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Weiterlesen

The Making of ‚Das Buch‘ (Teil 3): Von den Qualen des Schreibens

Mein liebes Tagebuch,

in letzter Zeit, werde ich häufig gefragt, wie ich auf meine grandiosen Geschichten für das Buch käme. Gut, genau genommen lautet die Frage „Wie kommst du immer auf diesen Scheiß?“ und ich stellte mir diese Frage selbst. Aber es ist doch ein schöner Einstieg, um mal wieder von meinem Schreibprozess zu berichten.

Niemand soll behaupten, es ginge mit dem Buchschreiben nicht voran.

A post shared by Familienbetrieb (@betriebsfamilie) on

Weiterlesen

Familien-Tweets der Woche (97)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Weiterlesen

Familien-Tweets der Woche (96)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Weiterlesen

Fremdgebloggt bei ‚Scoyo‘: Philosophische Hausaufgabenweisheiten

‚Scoyo‘, die führende Lernplattform für Kinder im Internet, war so fahrlässig, mich in ihrem ELTERN!-Magazin gastkolumnisieren zu lassen. Ich sollte über Hausaufgaben schreiben. Und das habe ich getan. Es geht um gewaltbereite Hooligans, YouTube-Stars, Stromberg und immer wieder um Weisheiten des guten alten Senecas. Meine alten Lateinlehrer wären stolz auf mich. Vielleicht auch nicht.

Sollten Sie Hausaufgaben scheuen wie der Teufel das Weihwasser, Reiner Calmund Diätprodukte oder Mario Barth geschmackvolle Pointen, lohnt es sich trotzdem, einen Blick auf den Artikel zu werfen. Schließlich gibt es dort ein Bild von mir mit Clownsnase. Mehr Erotik geht nicht.

Viel Spaß beim Lesen!

Scoyo-Screenshot

Familien-Tweets der Woche (94)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Weiterlesen