Föhrien 2013 – 3. Tag: ‚Pock-Pock‘ oder doch nur ‚Pock‘?

Mutmaße angesichts der Ausdehnung der heutigen Bäcker-Schlange, es finden Aufnahmen für einen DDR-Historienfilm statt, bei der gerade die Szene ‚Bananen und Ananas im Kaufhallen-Angebot’ abgedreht wird. Erstehe daföhr #check heute aber endlich die lange ersehnten Campingwecken #praisethelord #praisethebaker.

Rechne nach dem heutigen Strandbesuch mit einem unmittelbar bevorstehenden Lottogewinn in Millionenhöhe. Diese Vermutung basiert einerseits auf der validen Annahme, dass sprichwörtliche durch Vogelschiete bedingte Glück existiert tatsächlich, andererseits auf dem Umstand, dass sich eine anscheinend von Diarrhö geplagte Möwe auf meinen am Strandkorb aufgehängten Shorts und T-Shirts entleert hat #königreichfüreinluftgewehr.

Werde am Strand von den Kindern genötigt, mit ihnen für längere Zeit ‚Pock-Pock‘ zu spielen. Eine körperliche Strandertüchtigung, die im Emsländischen sowie im Ruhrgebiet auch unter dem Namen ‚Speckbrett‘ firmiert. Während dieser leicht ordinär konnotierte Ausdruck adäquat die abgegriffenen und von unzähligen sonnenmilcheingefetteten Handabdrücken glänzenden Spielgeräte beschreibt, impliziert er allerdings gleichzeitig eine körperliche Konstitution, die weniger auf uns als auf die Strandkorb-Nachbarn #dieorkas zutrifft. Neige deswegen dazu, den von uns verwendete Begriff ‚Pock-Pock‘ beizubehalten, da dieser nicht nur das durch den auf das Schlaggerät treffende ausgelöste Geräusch imitiert, sondern auch äußerst zutreffend unseren Grad der Spielbeherrschung impliziert und die durchschnittliche Anzahl der Berührungen pro Ballwechsel im Namen integriert. Allerdings mit der Einschränkung, dass eines der Kinder den Aufschlag ausführt, da sich der Ballwechsel nach einer durch mich vorgenommenen Angabe beträchtlich verkürzt und das Spiel in diesem Fall zutreffender mit dem Namen ‚Pock‘ zu erfassen wäre. Befürchte auf jeden Fall nach dem heutigen Spielen mit Tilly und Emil morgen von einem ausgeprägten Gesäßmuskelkater geplagt zu werden #ballaufheben #ballaufheben #ballaufheben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.