In der Weihnachtsbäckerei-Hölle – Fremdgebloggt bei Chaos²

Ich habe heute fremdgebloggt und zwar bei Kerstin von ‚Chaos²‘, die so wahnsinnig charmant war, mich einen Gastbeitrag auf ihrem Blog schreiben zu lassen: „In der Weihnachtsbäckerei-Hölle“. Es geht um Erdnuss-Kekse und Rolf Zuckowski und ein brünstiger Zuchtbulle kommt auch vor.

Erdnuss-Kekse. Oder: Der 7.000-Kalorien-Teller.

Erdnuss-Kekse. Oder: Der 7.000-Kalorien-Teller.

Viel Spaß beim Lesen!

Der musikalische Adventskalender – Tag 6: „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“ von Rolf Zuckowski

Um die Vorfreude auf das Weihnachtsfest ins Unermessliche zu steigern, stellt der musikalische Adventskalender jeden Tag ein neues Weihnachtslied vor – von Perlen der Weihnachtsmusikgeschichte über Nerv tötende Evergreens bis hin zu Grausamkeiten aus dem musikalischen Giftschrank ist alles dabei. Viel Spaß beim Hören!

###

Damit die Stimmung im musikalischen Adventskalender nach dem gestrigen flotten „The Cowboys‘ Christmas Ball“ nicht zu gut wird, gibt es heute eine akustische Grausamkeit von Rolf Ich-scheiße-jeden-Tag-Geld-weil-ich-gefühlte-acht-Milliarden-Tonträger-mit-Kinderliedern-verkauft-und-die-Eltern-in-den-Wahnsinn-getrieben-habe Zuckowski: Passend zum Nikolaus grüßt uns der Abgesandte aus der Kinderlieder-Hölle mit seinem „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“.

Mit dem inflationären Auftreten des Weihnachtmanns in der Werbung können viele Kinder Nikolaus und Weihnachtsmann gar nicht mehr richtig unterscheiden. Daher erlaubt sich der musikalische Adventskalender, ein paar prägnante Differenzierungsmerkmale der beiden Herrschaften vorzustellen:

  • Der Weihnachtsmann ist der adipöse alte Mann im roten Mantel, der von Coca-Cola erfunden wurde, damit die Kinderlein tüchtig von der klebrigen Zuckerbrause trinken, bis sie ebenfalls einen Body-Mass-Index von 48 haben. Früher war der Weihnachtsmann noch mit einem Rentierschlitten unterwegs, aber inzwischen fährt er die Geschenke mit einem beleuchteten rot-weißen Monstertruck aus, was sich ungünstig auf seinen CO2-Fußabdruck auswirkt.
  • Der Nikolaus dagegen ist Bischof von Myra, einer Stadt in der türkischen Region Antalya, der den braven Kindern am 6. Dezember Geschenke bringt. Begleitet wird er von seinem Kumpel Knecht Ruprecht, der die ungezogenen Kinder pädagogisch wertvoll verdrischt. Dies wirft die Frage auf, wie wohl die BILD-Zeitung titeln würde, wenn ein türkischer Mitbürger nächtens mit einem großen Sack auf dem Rücken und in Begleitung eines mit einem Schlagwerkzeug bewaffneten Kumpans von Haus zu Haus zieht und sich an Kinderschuhen zu schaffen macht? Wir wollen es uns lieber gar nicht vorstellen.

Viel Spaß beim Hören!

Das Bloggen der Anderen (16)

Nach dreiwöchiger erwerbsarbeitsbedingter Abstinenz komme ich endlich wieder mal dazu, auf ein paar Blogposts hinzuweisen, auf die ich in letzter Zeit gestoßen bin:

  • Allen Eltern, die überlegen, das gesetzliche Rentensystem zu stützen und ihre Familie um weiteren Nachwuchs zu vergrößern, sei der Artikel vom ‚Vaterblog‘ ans Herz gelegt, in dem Timo eine sehr ausgeklügelte mathematisch-naturwissenschaftliche Formel zum Schlafdefizit mit Kindern präsentiert. Seine Frau führt allerdings ein der Biologie entlehntes und auf das Kindchen-Schema verweisendes Argument ein, dem mit mathematischen Formeln nicht beizukommen ist („So ein Kind ist doch sooo süß“).

Weiterlesen