Lieber Christian,

ich weiß zwar nicht, ob Immanuel Kant Kinder hatte (zumindest war er keine Mutter), aber als er die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen empfahl, um die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen, dachte er wahrscheinlich weniger daran, dass Schlaf eher ausfällt und die Hoffnung einem allzu oft eins in die Fresse haut. Vor diesem Hintergrund kommt Deinem Blog und Deiner Schreibe eine umso wichtigere Funktion zu, für die ich mich nach den beiden Nicht-Nächten ausdrücklich bedanken möchte!

Liebe Grüße
123frei