Diese ganzen Familientweets haben in mir 2 Hypothesen reifen lassen:
1. Mehr Menschen als man glaubt, bekommen Kinder, weil sie sonst nichts zu twittern hätten. Oder:
2. Das ist alles eine groß angelegte Verschwörung um die Geburtenrate niedrig zu halten, weil mind. die Hälfte der Tweets auf Kinderlose im besten Fall seltsam und im schlimmsten Fall abschreckend wirkt.
Ich weiß nur noch was wahrscheinlicher ist. Streng genommen, schließen sich beide Thesen aber auch nicht gegenseitig aus.