Familien-Tweets der Woche (62)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Christian Hanne, Jahrgang 1975, hat als Kind zu viel Ephraim Kishon gelesen und zu viel "Nackte Kanone" geschaut. Inzwischen lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin-Moabit. Kulinarisch pflegt er eine obsessive Leidenschaft für Käsekuchen. Sogar mit Rosinen. Ansonsten ist er mental einigermaßen stabil. Im September 2016 ist sein erstes Buch "Wenn's ein Junge wird, nennen wir ihn Judith"* erschienen. (*Affiliate-Link)

7 commentaires sur “Familien-Tweets der Woche (62)

  1. Diese ganzen Familientweets haben in mir 2 Hypothesen reifen lassen:
    1. Mehr Menschen als man glaubt, bekommen Kinder, weil sie sonst nichts zu twittern hätten. Oder:
    2. Das ist alles eine groß angelegte Verschwörung um die Geburtenrate niedrig zu halten, weil mind. die Hälfte der Tweets auf Kinderlose im besten Fall seltsam und im schlimmsten Fall abschreckend wirkt.
    Ich weiß nur noch was wahrscheinlicher ist. Streng genommen, schließen sich beide Thesen aber auch nicht gegenseitig aus.

  2. Pingback: Lieblingstweets im August woanders |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.