Definitiv. Ich habe mich langsam ins Feld der Familien-Twitterinnen und -Twitterer vorgearbeitet.