Familien-Tweets der Woche (32)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Christian Hanne, Jahrgang 1975, hat als Kind zu viel Ephraim Kishon gelesen und zu viel "Nackte Kanone" geschaut. Inzwischen lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin-Moabit. Kulinarisch pflegt er eine obsessive Leidenschaft für Käsekuchen. Sogar mit Rosinen. Ansonsten ist er mental einigermaßen stabil. Im September 2016 ist sein erstes Buch "Wenn's ein Junge wird, nennen wir ihn Judith"* erschienen. (*Affiliate-Link)

5 commentaires sur “Familien-Tweets der Woche (32)

  1. Lieber Christian, hab Dank – mal wieder! Die Familien-Tweets bestätigen mich in dem Gefühl, dass früher alles besser und die Kinder braver waren. Ich habe nie gegen meine Eltern aufbegehrt, immer den Teller ohne Widerspruch aufgegessen, habe nie gestört, sofort alles erledigt, was mir aufgetragen wurde, und war immer äußerst respektvoll gegenüber Erwachsenen. Du und alle anderen Erwachsenen doch auch, oder? Fragt mit vollster Überzeugung und weit über die Hälfte der Tweets so unterschreiben könnend – Mimi 8-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.