Ich kann mich nur wundern über so viel Unsinn
den ich hier lese.
Ich war 29 Jahre im Elternrat der Schule meiner Kinder als dessen Vorsitzender.
Mehrere Jahre auch als Vorsitzende des Schulelternrates sowie im Vorstand des Kreiselternrates Mecklenburger Seenplatte.
Das Gefühl welches im obigen Beitrag beschrieben ist kann ich nicht nachvollziehen.
Natürlich hatte ich viel Arbeit und habe viel Zeit aufgebracht.
Sicherlich müsste ich viel organisieren und manchmal den Spagat zwischen Eltern, Schule
Schulamt etc wagen.
Doch mir hat es Spaß gemacht
mit vielen Mitstreitern für d
ie Rechte der Eltern und unseren Kindern zu streiten.
Mann muss dieses aber auch wollen.
Also liebe Eltern bringen sie sich ein und gestalten sie das Schulleben mit.
Eckhard Wöldecke