Die guten Bücher – alles muss raus: Kinderbuch-Edition (mit Verlosung)

Werbung

2020 ist nicht nur das Jahr des Corona- Virus, sondern auch das Jahr, in dem Bloggerinnen Bücher veröffentlicht haben, als gäbe es kein Morgen mehr. (Was in Zeiten einer globalen Pandemie durchaus wörtlich zu verstehen ist.) Sachbücher, Ratgeber, Kinderbücher, Romane. Es gibt kaum ein Genre, das nicht bedient wurde.

Für mich hatte das den Vorteil, dass ich sehr viel Lesestoff hatte, aber den Nachteil, dass ich mit dem Rezensieren nicht hinterherkomme. Daher nutze ich die Adventswochenenden für eine Reihe von Sammelrezensionen und werde dabei einen Haufen Bücher verlosen. Das hat für Sie den Vorteil, dass sie günstig an Weihnachtsgeschenke kommen, aber den Nachteil, dass sie als geizig gelten werden, wenn herauskommt, dass Sie Bücher verschenken, für die Sie nichts bezahlt haben.

Die heutige Sammelrezension steht ganz im Zeichen des Kinderbuches.

Disclosure

Der Beitrag ist – wie immer bei meinen Buchvorstellungen – als Werbung gekennzeichnet, da mir von den Verlagen, Rezension- und Verlosungsexemplare zur Verfügung gestellt wurden. Davon abgesehen, habe ich von den Autorinnen weder finanzielle Zuwendungen noch Käsekuchenspenden erhalten. Letzteres ist durchaus als Kritik meinerseits zu verstehen.

Alle Buchlinks sind Amazon-Affiliate-Links, d.h. wenn Sie das Buch über diese Links kaufen, erhalte ich eine kleine Provision (ohne Mehrkosten für Sie) und kann mir zu Weihnachten ein Alpaka-Fohlen kaufen.

„Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“ von Inke Hummel

Sie kennen Inke Hummel möglicherweise als Autorin des Erziehungsratgebers mit dem längsten Titel der Welt (Miteinander durch die Pubertät. Gelassener begleiten, weniger streiten, in Kontakt bleiben. So bleiben dein Kind und du ein Team!), viel-Twitterin sowie Inhaberin des globalen Erziehungsberatungsimperiums sAchtsam Hummel. Da sie das alles nicht auslastet, hat Inke Hummel dieses Jahr auch noch ein Kinderbuch geschrieben.

In Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm, geht es um den titelgebenden Mönkel, der eigentlich ein ganz normales Kind ist, bei seinen Wochenendspaziergängen mit seiner Mutter aber zum Geheimagenten Mönkel wird, der jede Menge Abenteuer erlebt. Da es sich um einen Kinderbuch handelt, liefert sich der Mönkel keine atemberaubenden Verfolgungsjagden in schnittigen Sportwagen, treibt sich nicht in Casinos rum, säuft keine geschüttelten und nicht gerührten Martinis und steigt auch nicht mit betörenden Bikini-Schönheiten in die Kiste. Nein, seine Missionen drehen sich um morsche Bäume, alte Matratzen, gruselige Dachse und um eine Nuss. Und natürlich um den geheimnisvollen Turm, denn sonst hieße das Buch ja nicht Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm, sondern Der Mönkel und das total langweilige Einfamilien-Reihenendhaus.

Die Mönkel-Abenteuer sind angenehm unaufgeregt, so dass sie sich für herzschwache Leser:innen eignen, der Zielgruppe der Sechs-bis Zehnjährigen aber trotzdem jede Menge spannenden Lesespaß bieten. Oder wie Niklas, sogar 11 Jahre, auf der Buchrückseite schreibt: „Wir klebten direkt an der Geschichte fest wie eine zu kleine Rutsche am Po im Schwimmunterricht.“

Illustriert hat die Geschichte Franziska Karakür und ihre Aquarellzeichnungen, die wahrscheinlich nicht Aquarellzeichnungen heißen, weil mit Aquarellfarben nicht gezeichnet wird, machen das Buch zu einem echten Schmuckstück, das sich auch ausgepackt sehr gut unter dem Weihnachtsbaum macht.

Inke Hummel: Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm. edition claus 2020. 48 Seiten für 14,00 €.

„Der Mönkel und der Trillfox im Moor“ von Inke Hummel

Sie kennen Inke Hummel wahrscheinlich immer noch als Autorin des Erziehungsratgebers mit dem längsten Titel der Welt (Miteinander durch die Pubertät. Gelassener begleiten, weniger streiten, in Kontakt bleiben. So bleiben dein Kind und du ein Team!), viel-Twitterin, Inhaberin des globalen Erziehungsberatungsimperiums sAchtsam Hummel sowie Verfasserin von Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm. Da sie das alles immer noch nicht auslastet, hat sie einfach noch ein Kinderbuch geschrieben.

Am 01. Dezember erscheint Der Mönkel und der Trillfox im Moor. Nun fragen Sie sich vielleicht, ob das denn wirklich nicht sein muss, wo Fortsetzungen gegenüber ihren Vorgängern für gewöhnlich doch immer ein wenig abfallen. Dem möchte ich entschieden widersprechen. Zum Beispiel wird die Harry-Potter-Reihe von Buch zu Buch besser. Und auch die Star-Wars-Filme bewegen sich alle auf dem gleichen Niveau. Leider auf einem sehr niedrigen.

Der Mönkel und der Trillfox im Moor steht dem ersten Mönkel-Band qualitativ, inhaltlich und dramaturgisch in nichts nach. Erneut ist der Mönkel auf abendsteuerlicher Spaziergangsmission mit seiner Mutter und auch diesmal verfügt er über keine Gadgets wie Giftpfeil verschießende Armbanduhren oder rahmengenähte Lederschuhe mit W-LAN-Empfang und er prügelt sich nicht auf Leben und Tod mit feindlichen Agenten. Stattdessen besteht er wieder entschleunigte Abenteuer, diesmal mit Hundehaufen, dem Kater Kriechbaum, einem goldenen Herbertchen und lebensfrohen Wildschweinen. Und ein Trillfox kommt auch vor, denn sonst hieße das Buch ja nicht Der Mönkel und der Trillfox im Moor, sondern Der Mönkel und der Quarpimonk auf dem sorgsam gestutzten Rasen des örtlichen Stadtparks. Mehr soll an dieser Stelle aber nicht verraten werden, da mir der edition-claus-Verlag unter Androhung einer Konventionalstrafe von 123.456.789 Euro verboten hat, auch nur die kleinste Kleinigkeit zu spoilern.

Die Mönkel-Bände können übrigens ganz unabhängig voneinander und in welcher Reihenfolge auch immer gelesen werden. Das ist dann doch wie bei James Bond. Da können Sie auch zuerst Die Welt ist nicht genug und danach Goldfinger anschauen. Oder Sie lesen stattdessen die Mönkel-Bücher. Unbestätigten Gerüchten zufolge sind bereits Band 3 bis 429 in Bearbeitung.

Inke Hummel: Der Mönkel und der Trillfox im Moor. edition claus 2020. 48 Seiten für 14,00 €.

„Baby ist da“ von Danielle Graf und Katja Seide

Danielle Graf und Katja Seide sind die Erfolgsbloggerinnen und Erfolgsautorinnen der Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn-Ratgeberreihe. Sie haben so viele Bücher verkauft, dass der herausgebende Beltz-Verlag dieses Jahr ein Bürogebäude aus purem Gold gebaut hat, um seine Gewinne steuersparend zu drücken. Ihre Werke wurden in mehr als 261 Sprachen übersetzt, die teilweise noch gar nicht erfunden worden sind, und die Ratgeber sind auch in Braille, auf Papyrusrollen und als Hörbücher im Morse-Code erhältlich.

Dass sie nicht nur die Klaviatur des Ratgeber-Genres beherrschen, beweisen Danielle Graf und Katja Seide mit Baby ist da. Der kleine Toni muss keine Geheimagenten-Abenteuer à la Mönkel bestehen, sondern damit klarkommen, dass er ein Geschwisterchen bekommen hat, mit dem er sich nun die Aufmerksamkeit und Zuneigung seiner Eltern, irgendwann die Süßigkeiten und noch später das Erbe teilen muss. Und obwohl er findet, dass das Baby gut riecht und warm und weich ist, teilt er die Freude seiner Eltern über das Geschwisterchen nicht uneingeschränkt. Oder wie es die Tochter von Freunden bei der Ankunft ihres kleinen Bruders ausdrückte: „Baby nein!“

Mit sehr viel Liebe zum Detail hat Günther Jakobs das Buch bebildert. Die Szenen sind geradezu hyperrealistisch dargestellt und es sieht in der ganzen Wohnung wie nach einem vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Kindergarten-Rave aus. Überall liegt Spielzeug rum, die Wände sind vollgekritzelt und die Küche ist eine begehbare Joseph-Beuys-Installation mit dreckigem Geschirr, umgekippten Bechern und Essenresten auf dem Boden. Die Darstellung der Familienmitglieder ist ebenfalls sehr gut gelungen. Von der Mutter über den Vater bis hin zum Kind tragen alle die gleiche Zottelfrisur, die aussieht als habe der kleine Toni sie mit der Bastelschere geschnitten. Das heißt, in Hipster-Friseur-Läden in Berlin-Mitte müsstest du dafür 150 Euro bezahlen.

Das Buch zeigt kleinen Kindern, die plötzlich zu Geschwisterkindern werden, auf spielerische Art und Weise, dass ihre Eltern sie trotz eines neuen Babys immer noch lieb haben, die Eltern wiederum verstehen nach der Lektüre manche Verhaltensweisen ihrer Erstgeborenen besser. Diese doppelte pädagogische Botschaft macht Baby ist da zur Sendung mit der Maus unter den Kinderbüchern. Danielle Graf und Katja Seide müssen sich nur noch einigen, wer von ihnen die Maus und wer der Elefant ist.

Danielle Graf & Katja Seide: Baby ist da. Beltz & Gelberg 2020. 22 Seiten für 10,95 Euro.

„Meine ersten Flachwitze“ von Andrea Harmonika

Andrea Harmonika hat es sich mit Meine ersten Flachwitze zur ehrenvollen Aufgabe gemacht, Kinder in die Welt der Feinhumorik einzuführen. Bundesweite Bekanntheit erlangte Andrea Harmonika durch ihr Buch Jedem Anfang wohnt ein verdammter Zauber inne sowie durch ihren Blog, auf dem sie leider nur noch in Schaltjahren, wenn Jupiter und Saturn in einer Linie stehen, neue Artikel veröffentlicht, die dann aber jedes Mal mehr Zugriffe als Amazon am Black Friday verzeichnen. (Oder als Pornhub am Horny Thursday)

In ihrem ersten Kinderbuch erfindet Andrea Harmonika Tiere wie den Tatterstorch, die Nöwe oder den Faulwurf und festigt damit ihren Ruf als witzigste Frau der Blogosphäre, wenn nicht gar des Universums. Lediglich auf dem Merkur soll ein chimärenartiges Elefanten-Blattlaus-Mischwesen leben, das noch lustiger ist. Da es aber nur telepathisch kommuniziert, verstehen Menschen seinen feinsinnigen Humor nicht.

Aber zurück zum Buch: Auch bei Meine ersten Flachwitze sind die Illustrationen ein wahrer Augenschmaus. Sie erhalten so viele Details, dass Kinder auch beim 487. Mal – und Sie können davon ausgehen, dass Sie das Buch mindestens 487-mal vorlesen müssen – immer noch etwas Neues entdecken. Trotz des Titels Meine ersten Flachwitze, sind die Verse und Reime weniger fips-assmussig, sondern eher loriotesk. So haben auch die Eltern beim Vorlesen jede Menge Spaß, was ein nicht unwesentliches Qualitätskriterium für Kinderbücher ist. (Wer sich beim Vorlesen von Bobo Siebenschläfer schon mal mit den Seiten die Pulsadern aufschneiden wollte, weiß wovon ich schreibe.)

Erschienen ist Meine ersten Flachwitze im Veryfatbooks-Verlag, den Andrea Harmonika mit ihrem Mann gegründet hat, um Kinderbücher mit Niveau zu veröffentlichen. (Quasi der Elitepartner unter den Kinderbuchverlagen) Unterstützen Sie dieses ehrenvolle Unterfangen, indem Sie zu Weihnachten jedem Kind – und jedem Erwachsenen – in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis ein Exemplar von Meine ersten Flachwitze schenken.

Andrea Harmonika: Meine ersten Flachwitze. Veryfatbooks 2020. 24 Seiten für 12,90 Euro.

Die Verlosung

Die Verlosung der von den Verlagen und Autorinnen zur Verfügung gestellten Rezensionsexemplare läuft folgendermaßen ab:

  • Für einen Kommentar unter diesem Beitrag gibt es ein Los, mehrere Kommentare der gleichen Personen führen aber nicht zu mehreren Losen.
  • Es zählen nur Kommentare hier auf dem Blog. Kommentare auf Facebook oder Twitter werden nicht mitgezählt.
  • Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann im Kommentar bis zu drei Bücher angeben, die sie oder er gerne gewinnen möchte. Es kann allerding nur ein Buch gewonnen werden, d.h. wer ein Buch gewinnt, nimmt nicht bei der Verlosung der weiteren Wunschbücher teil.
  • Die Bücher werden nacheinander verlost und zwar in der Reihenfolge, wie sie hier vorgestellt wurden.
  • Teilnahmevoraussetzung für die Verlosung ist lediglich eine gültige Email-Adresse. Diese wird nicht veröffentlicht, sondern nur zu Gewinnbenachrichtigung verwendet.
  • Im Sinne der strengen DSGVO-Regularien sei Ihnen versichert, dass ich nach Beendigung der Verlosung alle E-Mail-Adressen löschen und die Festplatte meines Computers schreddern werde. (Letzteres ist nur ein Witz und keine rechtsverbindliche Aussage.)

Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, den 2. Dezember 2020, um 18 Uhr. Danach eingehende Kommentare werden bei der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ebenso wie der Linksweg ausgeschlossen, eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Viel Glück allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!


Überall erhältlich, wo es Bücher gibt.



Sie möchten informiert werden, damit Sie nie wieder, aber auch wirklich nie wieder einen Familienbetrieb-Beitrag verpassen?

237 Kommentare zu “Die guten Bücher – alles muss raus: Kinderbuch-Edition (mit Verlosung)

  1. Hallo,

    ich hätte gern das Flachwitzebuch oder eins von den zwei Büchern über den geheimnisvollen Mönkel.

    Schönen ersten Advent 🍻
    Viele Grüße, Nicole

  2. Hier einmal ein los für die Flachwitze!
    Ohne Bezug zum Gewinnspiel, suche ich übrigens noch einen Abnehmer für einen frischgebackenen Käsekuchen. Wie gesagt, ohne Bezug auf die Verlosung.

  3. Ich würde mich gerne für die drei Bücher
    Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm
    Der Mönkel und der Trillfox im Moor
    Und
    Baby ist da
    In den Lostopf schmeißen :))

  4. Ich werfe ein Los in den Topf für das Buch:
    „Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“
    und „ Baby ist da“!

    Viel Spaß noch beim Kniffeln und einen schönen 1. Advent

  5. uiuiui…
    Ich liebe andrea harmonika ja ein bisschen und würde mich deswegen tierisch freuen, wenn ich das flachwitze-buch gewinnen würde. Ich habe zwar ein wenig angst davor, dass meine Kinder mir das buch immer und immer wieder vorlesen werden. ich nehme das wagemutig in Kauf…

    Liebe grüße

  6. Hallo, ich möchte gerne bei der Verlosung der beiden Mönkel-Bücher und der Flachwitze mit machen. Mein Sohn würde sich sicher riesig freuen!
    Viele Grüße, Andrea

  7. Ein Los für die Flachwitze bitte!

    Ich hatte es übrigens so verstanden, dass man Toni als Junge oder Mädchen lesen kann, was ich gleich noch besser fand :)

  8. Dieser Mönkel scheint ein interessanter Typ zu sein. Der könnte meiner Jette gefallen. Wahrscheinlich gefiel ihr auch die Flachwitzsammlung – wie die Eltern das empfinden steht ja auf einem anderen Blatt….

  9. Ich hätte sehr gerne eines der Mönkel Bücher für unsere Tochter.
    Ich kann mich aber auch nicht entscheiden, das Buch „Baby ist da“ klingt auch sehr interessant, gerade weil unser Sohn vor ein paar Monaten das Licht der Welt erblickt hat und das Buch somit sehr aktuell bei uns wäre.

    Ich versuche mein Glück und hoffe, dass ich vielleicht auch mal ausgelost werde

    Ich wünsche eine schöne Adventszeit

  10. Nehme gerne an der Verlosung der folgenden Bücher teil:

    Meine ersten Flachwitze
    Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm
    Der Mönkel und der Trillfox im Moor

  11. Juhuu!
    Wir brauchen dringend den Mönkel mit dem Trillfox oder das tolle Flachwitzbuch!
    Man will seine Kinder ja ordentlich erziehen.
    :D LG Katrin

  12. Das Flachwitzebuch klingt sehr gut und würde meinen Lausbubenstreich sicherlich ebenso freuen wireins von den zwei Büchern über den geheimnisvollen Mönkel.

  13. Oh, das Flachwitz-Buch kommt wie gerufen. Erst heute Abend habe ich meinen Sohn eine erste Lektion in Flachwitzen erteilt und sein Weltbild gehörig ins Wanken gebracht… – Plötzlich erzählt nicht mehr Papa die schlechtesten Witze der Welt.
    Hier besteht also noch ne Menge Schulungsbedarf und ich wünsche der Glücksfee ein glückliches wenngleich kniffelgebeuteltes Händchen!

    • würden uns sehr über eines der mönkel bücher freuen!😀 die flachwitze lassen mir jetzt aber auch keine ruh und machen neugierig☺️😅

      Lg und vielen dank für dieses tolle gewinnspiel

  14. Ui, wie cool!
    Ich würde mich freuen über:
    Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm
    oder
    Der Mönkel und der Trillfox im Moor
    Oder über das Flachwitzebuch 😇
    Viele Grüße,
    Johanna

  15. Ui. Meine ersten Flachwitze zur Förderung der Feinhumorik klingt super. Oder eines der Mönkel-Bücher – diese würden meine Kinder sicher auch spannend finden.

  16. Ich hätte gerne Baby ist da oder Flachwitze oder der Mönkel und der geheimnisvolle Turm. Für jedes Alter unserer Jungs wäre was dabei!

  17. Da ich Inke auf Twitter folge bin ich natürlich schon länger gespannt über die Abenteuer vom Mönkel und versuche mein Glück für eines der beiden Bücher. Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent.

  18. Besonders freuen würde ich mich über das Flachwitze Buch! Aber auch bei den beiden Mönkel Büchern hüpf ich gerne in den Lostopf! 😁

  19. Hallo! Ich würde mich für uns und unsere Tochter, die bald große Schwester wird, sehr über „Baby“ ist da freuen 🥰

  20. Also normalerweise würde ich ja nie für Schnösel Gewinne so mit Kommentaren um mich werfen, aber wenn es um ein Mönkel-Buch geht, mache ich der literarischen Frühförderung des Nachwuchses zu Liebe gerne mal eine Ausnahme ;)

    Selbiger Nachwuchs findet (leider) auch Flachwitze super…

  21. Das Flachwitze Buch klingt sehr vielversprechend… dem Neinhorn ein wenig ähnlich. Und das kam hier super an. Schöne Adventszeit wünsche ich!

  22. Eins der beiden Mönkelbücher oder die Flachwitze wären perfekt für meinen Sohn. Dem ist das auch wurscht, wenn er ein Buch bekommt, für das ich nichts zahlen musste.

  23. Sehr geniale Rezensionen!
    Da der erste Mönkel hier schon wohnt,würde ich mich über den Mönkel und den Trillfox freuen.
    Aber auch Baby ist da und die Flachwitze kämen hier in beste Hände!
    Habt alle eine schöne Adventszeit

  24. Ich würde mich sehr über „baby ist da“ freuen. Unsere Große (2.5 Jahre) wird 2o20 noch große Schwester und freut sich zwar tierisch aufs teilen, aber Sätze wie: „Mi darf meiner Bett schlafen, ich schlafe Mama Bett“ zeigen wohl, dass es nicht ganz einfach werden wird.
    Da kann ein Buch die Situation sicher auflockern.
    Sollte ich das Buch nicht gewinnen und es mir selbst kaufen (müssen), fände ich es schön das Flachwitze Buch zu gewinnen.

  25. Inke und den Mönkel (Teil 1) habe ich bereits bei einer Lesung kennengelernt – beide äußerst sympathisch 🙂

    Würde mich über Mönkel Teil 2 (Der Mönkel und der Trillfox im Moor) freuen und drücke mir mal ganz frech die Daumen dafür 😄

  26. Oooh, das Flachwitze-Buch. Ich weiß jetzt schon dass ich mir später beim mir-selbst-in-den-Hintern-treten vermutlich was Zerren werde, falls ich das Buch tatsächlich gewinne, denn meine Sechsjährigen Zwillinge werden vermutlich nie wieder aufhören die Witze nachzuerzählen und sich drüber Kaputt zu lachen. Ich möchte es trotzdem sooo gern gewinnen. Blöder Masochismus…

  27. Lieber Herr Hanne,
    ich würde gerne das Buch
    „Baby ist da“ von Danielle Graf und Katja Seide
    für meine Freundin Silke gewinnen, die nach dem großen Sohn leider sechs Fehlgeburten hatte und nun endlich, nach ganz viel Mut und Hoffnung, ihren zweiten Sohn bald gesund in die Arme nehmen kann.
    *Daumendrücken*
    Herzliche Grüße aus Ostwestfalen und Danke für das tolle Gewinnspiel!

  28. Flachwitze würden der Tochter bestimmt gut gefallen, während es für ihre Umwelt sicher verträglicher wäre, wenn wir den Mönkel lesen. Das Los möge weise entscheiden.

  29. Wenn schon die Planetarische Sonderkonstellation für die Veröffentlichung eines Blogbeitrags von Andrea Harmonika nur alle drölfzigtausend Lichtjahre geschieht, wäre es saugeil, wenigstens dieses Buch von ihr in den Händen zu halten.

    Oder eins von den Mörkel Büchern. :)

  30. Ich würde mich sehr über „Baby ist da“ für unsere Große freuen. Sollten die beiden eher nach dem Papa kommen, stehen aber auch die „Flachwitze“ hoch im Kurs. 😀

  31. Hallo,

    ich würde gerne „Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“ für meine Kids gewinnen.

    Herzliche Grüße

    Stefanie

  32. Ich nehme ein Los für eines der beiden Mönkelbücher oder die Flachwitze.
    Und freue mich auf viele weitere Rezensionen :)
    Grüße, Katrin

  33. Hallo!

    Ich würde mich echt Mega über das Flachwitze Buch freuen.
    Meine zwei Mädels brauchen da dringend noch Nachhilfe😜.
    Viele liebe Grüße
    Sina

  34. Ich würde einmal für „Baby ist da“ in den Lostopf hüpfen. Unsere Tochter ist vor kurzem eine große Schwester geworden, das wäre bestimmt etwas für sie.

  35. Hallo und herzlichen Dank für diese schöne Verlosung! Sehr gerne versuche ich mein Glück für:

    – Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm
    – Meine ersten Flachwitze
    – Der Mönkel und der Trillfox im Moor

    Liebe Grüße
    Katja

  36. Vielen lieben Dank für die schönen Rezensionen!
    Ein Buch der Mönkel-Reihe passt noch genau in unser Regal 😉,
    aber auch die Flachwitze werden gerne genommen.
    Einen schönen 1. Advent!

  37. Oh eine Verlosung in diesen trostlosen Zeiten 🤩 ich werfe meine Münze für eins der Mönkelbücher oder noch lieber die Flachwitze… Bei denen musste ich sofort an meinen Sohn denken 🙃

  38. Super coole Bücher! Wir würden gerne „Meine ersten Flachwitze“ gewinnen, uns aber auch über „Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“ oder „Der Mönkel und der Trillfox im Moor“ freuen.

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!

  39. Lieber Christian,
    unser Sohn (8) hat bereits einen sehr feinen und äußerst trockenen Humor.

    Das Buch zum feinen Humor wäre daher eine tolles Lesevergnügen für ihn und uns. Kind Nummer 2 darf natürlich auch mitlachen.

    Viele Grüße.

  40. Da gerade bei uns und im engeren Freundeskreis keine Babys unterwegs sind, stelle ich mich mal abwechselnd hin und her springend in den 3 Reihen an, wo nicht das „Baby ist da“ verlost wird.
    LG Simone

  41. Hallo,
    Aus gerade aktuellem Anlass würden wir uns über „Baby ist da“ freuen und weil ich die beschriebenen Gedanken beim Vorlesen von Bobo Siebenschläfer wiedererkenne, würde ich mich auch über „Meine ersten Flachwitze“ freuen. Und unsere Tochter hätte sicherlich auch Spaß daran.

  42. Oh, ich würd so gern das Buch „Meine ersten Flachwitze“ für meine Tochter gewinnen, sie fände es bestimmt großartig. Und ich als Loriot Fan sowieso ☺️ Danke für die tollen Rezensionen.

  43. Oh wie toll, die Autorinnen bisheriger Topseller bringen neue Lese-Delikatessen. Ich würde mich über jedes der 4 Bücher freuen und wüsste auch schon Interessierte (inkl der eigenen Kinder).

  44. Da ich es geschafft habe, Conni nach 10 Jahren ohne Hilfe eines Exorzisten (gut, evtl. halfen mir hierbei 6 Jahre Klosterschule) aus dem Kinderzimmer zu verbannen und dem Kind nach Erzählungen erster selbst erfundener Witze, mit einem Spannungsbogen jenseits der Tag-Nacht-Gleiche, noch immer Kost und Logis gewähre, würde ich mich über ein Flachwitzebuch extrem freuen.

  45. huhu miteinander <3
    tolle verlosung und würde gerne für die bücher

    *Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm, Der Mönkel und der Trillfox im Moor Und Baby ist da*

    in den lostopf springen. drücke mir feste die daumen

  46. eins von den Mönkel Büchern würde mir für meine zwei kleinen Nachbarinnen super gut gefallen. Da hätte ich wieder mal etwas ganz tolles zum vorlesen, gerne dabei

  47. Meine Favoriten sind
    1.Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm
    2.Der Mönkel und der Trillfox im Moor
    3.Meine ersten Flachwitze
    Tolle Verlosung, eine schöne Adventszeit wünsche ich euch.

  48. Das Flachwitzbuch wäre der Hammer! 😍 Seit drei Tagen erzählt meine Tochter nämlich ihre ersten😅

    Auch die Mönkel Bücher innen tolk👌

  49. Guten Morgen,

    ich würde mich sehr über das Flachwitzebuch freuen, sowie über eines der beiden Mönke-Bücher.
    Vielen Dank!

    *Hüpf*

  50. Das Flachwitzebuch wäre fantastisch für meinen kleinen (nunja, 3. Klasse, also eigentlich großen) Witzefan, sie ist die absolute Lese- und Witzekönigin 👑

  51. Kinder-Bücher wie

    „Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“ von Inke Hummel

    „Der Mönkel und der Trillfox im Moor“ von Inke Hummel

    wären sehr erwünschtes, neues Lesefutter für uns, ist immer Mangelware bei unserer heissgeliebten abendlichen Leserunde.

  52. Hallo!
    Danke für die humorigen Rezensionen,
    wir würden uns über das Flachwitzebuch oder einen Mönkel Band sehr freuen!

    LG Anita

  53. Da wir wohl eher nicht noch ein Baby begrüßen werden dürfen, würde ich ein Los für die beiden Mönkel Bücher und das Flachwitzbuch in den Lostopf schmeißen.

    Eine schöne Adventswoche an alle!

  54. Also ich brauche definitiv „meine ersten Flachwitze“ für meine Tochter (1 1/2). Ich selbst liebe Flachwitze und hoffe diese Charaktereigenschaft weitergegeben zu haben. 🤪

  55. Lieber Christian,

    da für mich schwer abzuschätzen ist, wie nahe mein armer Mann aufgrund der Bobo Lektüre dem von dir geschilderten Szenario des Pulsadern mit Papier aufschneiden ist, benötigen wir dringend ein Exemplar der Flachwitze. Über einen der Mönkel würden wir uns auch sehr freuen, da unsere Jungs große Abenteurer sind.
    Allen eine schöne Adventszeit!

  56. Halli Hallo!

    Ich bin eine 3fache Mönkel-Mama und erhoffe mir durch ein Mönkel-Buch ein wenig Hilfe im Umgang mit dieser weitverbreiteten Spezies.

  57. Die Mönkelbücher klingen klasse! Ich würde mir zu gerne die schönen Bilder anzuschauen! Das Flachwitzebuch klingt auch spannend! Vielleicht habe ich ja Glück?! *Daumendrück*

  58. Wenn das Buch mit den Flachwitzen wirklich so absurd lustig ist, wünsche ich es mir aus der Verlosung 🙂 Kind*er haben ja bekanntlich öfter so „lustige“ Phasen, die sicher mit dem Buch begleitet werden können

  59. vielen Dank für die Aktion und die Mühe. Über das „Baby ist da“ oder „meine ersten Flachwitze“ würden wir uns ehr freuen.

  60. Wir hätten gern das ‚Baby ist da“ Buch – denn wie in der Rezenssion beschrieben, sind wir auch die zottelige Familie, wo der Bruder dauernd „Baby, nein! Mammmma, das Baby macht schon wieda……“ lauthals brüllt.
    Und falls es damit nix wird – würde mir auch das „Flachwitze‘ Buch helfen – damit schließt sich Mama dann öfters auf Toilette ein!

  61. Hallo,
    auch ich würde gerne eines der beiden Mönkel-Bücher oder das Flachwitze-Buch gewinnen.
    Viele Grüße und eine schöne 1. Adventswoche,
    Alex

  62. Hallo,

    was eine tolle Idee! 😊
    Ich musste sehr über die gelungenen Rezensionen lachen!
    Angeklickt habe ich den Beitrag vor allem, weil ich dachte, meinen Namen gelesen zu haben. 😂
    Deshalb würde ich mich sehr über eines der Mönkel Bücher freuen!

    Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit, Anne

  63. Haha, mit dem Flachwitzbuch könnte der fast 6jährige sein Repertoire vergrößern. Kennen Sie den Witz mit der Treppe? …ich auch nicht, ich habe die Treppe genommen. ;)

    Oder eins der Mönkelbücher! <3

  64. Huhu, die Flachwitze oder der Mönkel und der Trillfox im Moor wären ganz wunderbar für uns, denn bei unserem hohen Lesepensum sind die Bücher schon wieder aus und es dürften neue einziehen.

  65. Lieber Christian, ich bin schon lange eine heimliche, aber regelmäßige Leserin deines Blogs. Ich liebe deinen Humor und deine Art zu denken.
    Unser Großer ist eine echte Leseratte und würde sich bestimmt über jedes Buch freuen. Also: Feel free! MICH persönlich reizen die Flachwitze, aber das ist nur eine Tendenz.
    Mach weiter so! Ich lese heimlich mit.
    Viele Grüße,
    Jennifer

  66. Ich melde mich hiermit für eines der drei Bücher

    Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm

    Der Mönkel und der Trillfox im Moor
    sowie

    Baby ist da

    für die Verlosung an.
    Ganz liebe Grüße aus dem Lostopf

  67. Hallöchen,
    „Baby ist da“ haben wir hier schon, das wäre also nicht mein Gewinnfavorit 😉 Aber über eine der Mönkel-Bücher oder das Flachwitzebuch würden meine Kinder und ich uns schon sehr freuen

  68. Meine ersten Flachwitze wären toll <3 wow was für ein toller Gewinn, da würde ich ja nur noch Freudensprünge machen ❤ ein traum ❤ der hammer #danke für das tolle #gewinnspiel ich drücke gaaaannz fest die Daumen, habt eine wundervolle Adventszeit im Kreis eurer Liebsten ❤

  69. Vielen Dank für die immer lustigen Rezensionen!
    Und Flachwitze sind hier in allen Altersklassen beliebt, das würde ich gern gewinnen!!

  70. Mein Partner ist der König der Flachwitze – und Erzieher. Das Flachwitzebuch wäre also ein toller Gewinn ^^
    Die beiden Bücher zum geheimnisvollen Mönkel wiederum wären optimal für mein Kind. Ich bin gespannt, ob die Glücksfee etwas davon ins Haus flattern lässt :D

  71. Nachdem ich gefühlte 3 m bis ans Ende der Kommentare gescrollt habe, würde ich dann jetzt gern Mönkel 1 gewinnen. Alternativ Flachwitze oder Mönkel 2.

  72. Moin, wenn ich als Los gezogen werde, hätte ich gern den Mönkel und den geheimnisvollen Turm oder das verheißungsvolle Flachwitze-Buch zur erforderlichen Förderung des Feinhumors. Danke.

  73. Da die Witze, die unser Erstklässler auf dem Schulhof hört, manchmal schwer zu ertragen sind, würde ich mich sehr über das Flachwitz-Buch freuen. Als Fan des „gewünschsteten Wunschkinds“ fände ich aber auch „Baby ist da“ super 🙂

  74. Ich danke für die tollen Hinweise!
    Habe sofort vier potentielle Leser vor meinem geistigen Auge gesehen.

    Ich würde tatsächlich die Bücher weitergeben :P
    -den ersten Mönkel an mein großes Patenkind,
    -„das Baby ist da“ aus gegebenem Anlaß meiner Cousine,
    -oder die „Flachwitze“ an meinen älteren Sohn.

    Und weil ich nicht mit einem Gewinn rechne, bestelle ich gleich all diese Bücher bei unserem ortsansässigem Bücher-Dealer.

  75. Bitte bitte das flachwitz euch. Mein 7 jähriger hat Witze für sich entdeckt und die sind… Naja… Mäßig lustig würde die Liebende Mutter es ausdrücken.

Reposts

  • Mara Pfeiffer 🐱 #leavenoonebehind
  • Nadja
  • papa online
  • Mona
  • mamamitmacken
  • 🤜🏻Erik S. 🤛🏿
  • Ente Kerstin
  • Inke Hummel

Erwähnungen

  • Alu Kitzerow - grossekoepfe
  • Stadt-Land-Mama
  • head_of_dad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.