Föhrien 2013 – Vorbereitung: Urlaubsvorsätze

Verstaue den halben Hausrat in Rucksäcken und Koffern. Überlege, morgen die Wohnungstür offen stehen zu lassen, da ohnehin nichts mehr da ist, was geklaut werden könnte. Ordere ein Taxi #großraum und stelle den Wecker auf 5.30 Uhr. #morgenstundhatgoldimmund #wtf.

Bleibt noch Zeit, ein paar gute Vorsätze für den Urlaub zu fassen:

  • viel Faulenzen
  • viel Lesen
  • viel Laufen
  • viele Camping-Wecken essen
  • noch mehr Laufen
  • nicht das Handy klauen lassen
  • die Föhrer Eisindustrie unterstützen
  • jeden Tag einen Föhr-Kalauer produzieren

Die Föhrien #check können beginnen!

Christian Hanne, Jahrgang 1975, hat als Kind zu viel Ephraim Kishon gelesen und zu viel "Nackte Kanone" geschaut. Inzwischen lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin-Moabit. Kulinarisch pflegt er eine obsessive Leidenschaft für Käsekuchen. Sogar mit Rosinen. Ansonsten ist er mental einigermaßen stabil. Im September 2016 ist sein erstes Buch "Wenn's ein Junge wird, nennen wir ihn Judith"* erschienen. (*Affiliate-Link)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.