Das Lesen dieses Beitrags war mir – wie stets auf diesem Blog – ein innerer Ponnyhof (wahlweise Käsekuchen)!