Die guten Bücher – alles muss raus: Mütterbücher-Edition (mit Verlosung)

Mütter haben es nicht leicht. Sie tragen die Bürde der Schwangerschaft und der Geburt, übernehmen den Großteil der Familien-, Haus- und Care-Arbeit, wenn sie erwerbsarbeiten gehen, verdienen sie weniger Geld als Männer, sie sind stärker von Altersarmut betroffen und öffentlich werden sie entweder als überbehütende Helikoptermamas oder als karrieregeile Rabenmütter kritisiert.

Da ist es gut, dass dieses Jahr verschiedene Bloggerinnen-Bücher erschienen sind, die sich den Problemen und Herausforderungen von Müttern widmen. Oder, wie Christian Lindner sagen würde, sich mit ihren dornigen Chancen auseinandersetzen, aber zum Glück hat Christian Lindner keinen Mütter-Ratgeber geschrieben. Die Bücher, die ich heute vorstellen darf, ermutigen Mütter und nehmen sie in den Arm, unterstützen sie pragmatisch im Alltag, rütteln sie gesellschaftspolitisch wach und lassen sie bei allem Familienalltagsstress den Humor nicht vergessen.

Für Väter lohnt sich die Lektüre dieser Bücher übrigens auch. Wo kannst du besser erfahren, was Mütter umtreibt und wo ihnen der Schuh drückt, als in einem Ratgeber für Mütter? Okay, du könntest dich auch mit deiner Partnerin unterhalten und sie fragen, wie es ihr so geht, aber das wäre vielleicht doch zu verrückt.

Disclosure

Auch diesmal ist der Beitrag als Werbung gekennzeichnet, weil ich von den Verlagen kostenlose Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt bekommen habe, die ich als gleichermaßen großzügig wie großherziger Mensch unter den Leser:innen des Familienbetriebs verlosen werde. Abgesehen von den Büchern habe ich keinerlei materielle kulinarische Zuwendungen erhalten und ich frage mich, wie lange ich diese Rezensionen noch schreiben muss, bis mir endlich ein verdammter Käsekuchen dafür angeboten wird.

Alle Buchlinks sind Amazon-Affiliate-Links, d.h. wenn Sie das Buch über diese Links kaufen, erhalte ich eine kleine Provision (ohne Mehrkosten für Sie) und kann mir davon einen Lutscher kaufen. (Oder, wenn es richtig gut läuft, den Käsekuchen, der mir nicht angeboten wird.)

„WOW MOM: Der Mama-Mutmacher für mehr Ich in all dem Wir“ von Lisa Harmann und Katharina Nachtsheim

Lisa Harmann und Katharina Nachtsheim sind die Erfolgsbloggerinnen hinter Stadt Land Mama, die Erfolgsautorinnen von WOW MOM: Der Mama-Mutmacher fürs erste Jahr mit Kind, die Erfolgsjournalistinnen zahlreicher Artikel und Reportagen in SZ, FAS, Spiegel Online, BamS, Berliner Zeitung, Eltern oder Brigitte, die Erfolgsmütter von fünf Kindern sowie die Erfolgsgattinnen von zwei Ehemännern und im Fall von Lisa Harmann das Erfolgsfeierbiest, das an Karneval fünf Tage durchfeiert und dabei immer wie das blühende Leben aussieht.

Nach dem Riesenerfolg von WOW MOM 1, der dazu geführt hat, dass der Fischer-Krüger-Verlag für alle Mitarbeiter: innen Schreibtische aus reinem Platin angeschafft hat, um seine Gewinne steuersparend zu drücken, hätte es an Idiotie gegrenzt keinen Folgeband zu veröffentlichen. (Der Finanz-Vorstand des Fischer-Krüger- Verlags nicht und nippt an seinem Champagnerglas) WOW MOM: Der Mama-Mutmacher für mehr Ich in all dem Wir möchte Mütter, die gerade aus der Baby- und der Kleinkindphase wieder auftauchen, bestärken, sich in der ganzen Fürsorge und Liebe für die Kinder sowie in der Care-Arbeit und der Organisation des Haushalts nicht selbst zu vergessen oder gar zu verlieren. Dabei gibt es nicht den einen Weg, wie Frauen es schaffen, auch an sich zu denken und Sachen zu unternehmen, die ihnen guttun. Die einen entspannen beim Yoga-Retreat, manche beim Musizieren, wieder andere beim Modellieren von Mett-Skulpturen und einige, indem sie sich in Underground-Fight- Clubs gegenseitig verprügeln. (Letzteres und Vorletzteres ist möglicherweise eher unwahrscheinlich, aber ich möchte nicht ausschließen, dass es so etwas gibt.)

So vielfältig wie die Interessen, Lebenssituationen, Vorlieben und finanziellen Möglichkeiten von Frauen sind, so vielfältig sind die Themen, die Lisa Hamann und Katharina Nachtsheim aufgreifen: Von der Überraschung, dass Muttergefühle nicht immer nur himmelhochjauchzend, sondern auch sehr, sehr ambivalent sind, über die nagende Selbstkritik, die ein Dauerbegleiter von Müttern ist, über die Lust, sich abseits der Mutterrolle wieder selbst zu entdecken, bis hin zur sich verändernden Beziehung mit dem Partner und schließlich dem schönen Gefühl, wenn du endlich bei dir ankommst. Die Texte von Lisa Harmann und Katharina Nachtsheim werden durch zahlreiche Gastbeiträge von kompetenten und renommierten Autorinnen wie Ildikó von Kürthy, Herbert Renz-Polster, Jasmin Gerat, Laura Karasek oder Teresa Bücker ergänzt. Und durch eine Kolumne von mir. (Der Fischer- Krüger-Verlag untersucht seit einem halben Jahr, was da im Qualitätsmanagement schiefgelaufen ist.)

Wie schon mit ihrem Vorgängerband ist es Lisa Herrmann und Katharina Nachtsheim erneut gelungen, ein Werk zu veröffentlichen, das Mütter inspiriert und ihnen, wie es der Titel verspricht, Mut macht. Kaufen Sie sich das Buch, nehmen Sie es in den Arm und lassen Sie sich von ihm zuflüstern: „Du bist eine großartige Mama, du bist eine tolle Frau und du bist gut, wie du bist.“ (Wenn ihr Partner Sie dabei beobachtet, wird er sie auch mal wieder in den Arm nehmen. Oder Sie einweisen lassen.)

Lisa Harmann und Katharina Nachtsheimt: WOW MOM: Der Mama-Mutmacher für mehr Ich in all dem Wir. FISCHER Krüger 2020. 304 Seiten für 16,99 Euro.

„Der Survival-Guide für Mamas: Die besten Überlebensstrategien für deinen Familienalltag. Entspannt durch die Vor- und Grundschulzeit. Mehr Zeit, mehr Kraft, mehr DU!“ von MutterKutter

Das Buch Der Survival-Guide für Mamas der MutterKutter-Kolleginnen ist eine hervorragende Ergänzung zu WOW MOM. Damit Mütter mehr Freiräume für sich und ihre Bedürfnisse haben, enthält es zahlreiche Tipps und Vorschläge, wie der Familienalltag in der Vor- und Grundschulzeit effizient organisiert werden kann. („Lass‘ Vaddi den Scheiß machen.“, gehört nicht dazu.)

Das Schreibkollektiv MutterKutter betreibt den gleichnamigen Blog und besteht aus Dorothee Dahinden, TV-Reporterin, Video-und Fotografin, Kersting Lüking, Hebamme, Dr. Judith Bildau, Frauenärztin, Medizinjournalistin und Model, sowie Isabel Huttarsch, Mamapsychologin. Damit jedes Familienalltagsthema auch wirklich mit der größtmöglichen Kompetenz behandelt wird, werden die vier Autorinnen von einem Expertinnen-Team bestehend aus einer Cupcake-Bäckerin, einer KfZ-Mechanikerin, einer Astronautin, einer Zirkus-Akrobatin, einer Tierpsychologin, die sich auf Feldmäuse und andere Klein-Nagetiere spezialisiert hat, sowie einer MMA-Kämpferin besteht. Für ausreichend praktische Familienerfahrung ist ebenfalls gesorgt, denn die vier Hauptautorinnen haben zusammen insgesamt 16 Kinder. Zwei von ihnen jeweils zwei Kinder, eine ein eigenes Nachwuchs-Basketballteam und eine sogar eine komplette Handballmannschaft. Respekt, wer da noch dazu kommt, ein Buch zu schreiben. (Vielleicht hat doch Vaddi den ganzen anderen Scheiß gemacht.)

In ihrem Buch geben die MutterKutterinnen sehr systematisch und sehr konkrete Tipps, die dabei helfen sollen, den Familienalltag zu überleben. („Genehmige dir schon zum Frühstück einen Gin Tonic!“, gehört nicht dazu) Inhaltlich geht es um die Organisation der immer wieder anfallenden Haushaltsaufgaben, um die vielen Herausforderungen, die Kita und Schule mit sich bringen („Gib einfache eine falsche Nummer für die Eltern-WhatsApp-Gruppe an“, gehört nicht zu den Ratschlägen), um die emotionalen Schwankungen von Kindern in der Autonomiephase oder in der Wackelzahnpubertät, aber auch um die Gesundheit von Müttern (körperlich und geistig) sowie um Liebe, Sex und Paar-Krisenmanagement. In diesem Zusammenhang kann vor allem der Hinweis, dass Sex auch eine Auszeit vom Familienstress ist, überzeugen. Das ist schließlich etwas, was in einem Viertelstündchen während einer Folge Paw Patrol stattfinden kann und notfalls auch alleine.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die thematische Vielfalt des Buches so groß und die Tipps und Ratschläge so alltagstauglich sind, dass der MutterKutter-Survival-Guide zu Recht als Schweizer Taschenmesser unter den Mütter-Ratgebern gilt.

MutterKutter: Der Survival-Guide für Mamas: Die besten Überlebensstrategien für deinen Familienalltag. Entspannt durch die Vor- und Grundschulzeit. Mehr Zeit, mehr Kraft, mehr DU!“ humboldt Verlag 2020. 192 Seiten für 19,99 Euro.

„Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!: Was Eltern gewinnen, wenn sie den Mental Load teilen“ von Laura Fröhlich

Mütter, die keine Zeit haben, den MutterKutter-Survival-Guide zu lesen, und sich für alles in der Familie und im Haushalt verantwortlich fühlen, bis sie an der Last dieser vielen Aufgaben zu zerbrechen drohen, sollten zu Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles von Laura Fröhlich greifen. Laura Fröhlich ist Journalistin, Online-Maketingerin, Bloggerin (Heute ist Musik) und auf Instagram berühmt für ihre Letterboard-Bilder, mit denen sie ihre Botschaften kommuniziert. (Okay, das ist eine sehr spezielle Art von Berühmtheit, aber definitiv besser als 15 Minuten Fame für ein virales Video, das dich zeigt, wie du beim Sprung vom 3er die Badehose verlierst.)

Laura Fröhlich ist darüber hinaus Expertin für Mental Load, ein Phänomen, das Männern nahezu unbekannt, Frauen dagegen ein täglicher Begleiter ist. Kurz gesagt, handelt es sich dabei um die nie enden wollende innere To-Do-Liste, was alles rund um Familie und Haushalt zu erledigen ist, plus die emotionale Aufgabe, für das Wohlbefinden und Glück aller zu sagen. Eine Last, die mit den in den Sozialen Medien häufig transportierten Bildern von Mutterglück und Familienidylle nicht viel gemeinsam hat.

Schon das Cover stellt das Mental-Load-Problem hervorragend in Szene. Abgebildet ist Laura Fröhlich persönlich, die damit den Punkt „Als Cover-Model posieren“ von ihrer Bucket-List streichen kann. Sie hetzt förmlich durch das Bild, wahrscheinlich auf dem Weg zur nächsten Aufgabe, wobei sie eine riesige Lightbox unter dem Arm trägt und, auf der der Titel gesetzt ist. Dieser ist ausschließlich in Großbuchstaben geschrieben, denn den Müttern ist auch zum Schreien zumute: „DIE FRAU FÜRS LEBEN IST NICHT DAS MÄDCHEN FÜR ALLES!“ („UND DESWEGEN SCHMEISS ICH EUCH DEN GANZEN SCHEISS VOR DIE FÜSSE!“ passte aus Platzgründen nicht mehr aufs Cover.) Der Kopf von Laura Fröhlich ist oberhalb des Mundes abgeschnitten, wodurch sie gar nicht richtig zu sehen ist – wahrscheinlich hat sie sich ihre Karriere als Cover-Model etwas anders vorgestellt –, genauso wie die meisten Aufgaben, die Mütter tagein tagaus erledigen, größtenteils nicht gesehen werden.

Visuell auf das Thema eingestimmt, bekommen die Leser:innen eine detaillierte Beschreibung des Mental-Load-Phänomens sowie eine fundierte Analyse der zugrunde liegenden gesellschaftspolitischen Ursachen. (Das hört sich für Sie jetzt vielleicht etwas nach theoriegeschwängertem Feminismus-Hauptseminar an, lässt sich aber sehr gut lesen.) Daran anknüpfend gibt es praktische Hinweise, wie sich der tägliche Mental Load in der Familie besser aufteilen lässt („Nicht mehr putzen, sondern jeden Monat umziehen“, gehört nicht dazu, weil die Frau dann wahrscheinlich den kompletten Umzug organisieren müsste.) Das reicht vom Überdenken der Erwartungen an sich selbst über Tipps für die Kommunikationsführung an, um das Problem konstruktiv anzusprechen, bis hin zu konkreten Vorschlägen, wie die Familien- und Hausarbeiten gerecht verteilt werden kann. (Verwiesen sei hier auf Laura Fröhlich Blog, wo es eine „ultimative Steuerbord-Liste“ zum Download gibt.)

Laura Fröhlich hat mit Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles! ein sehr wichtiges Buch geschrieben, das Paaren noch auf dem Standesamt überreicht werden sollte, damit sie nicht Gefahr laufen, ungewollt in eine Retraditionalisierungs- und Mental-Load-Falle zu geraten. (Paare, die ohne Trauschein zusammenleben, müssen anhand ihres Facebook-Status ausfindig gemacht werden, um ihnen das Buch zuzustellen.)

Laura Fröhlich: Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!: Was Eltern gewinnen, wenn sie den Mental Load teilen. Kösel-Verlag 2020. 192 Seiten für 16,00 Euro.

„Einer schreit immer: Das Handbuch für unperfekte Mütter“ von Jennifer Baro und Christina Tropper

Einen humoristischen Zugang zum Thema Mutterschaft und Familie haben Jennifer Baro und Christina Tropper mit Einer schreit immer gewählt. Die beiden betreiben zusammen den erfolgreichsten deutsch-sprachigen Zwillingsblog, der praktischerweise ebenfalls Einer schreit immer heißt, und können auf die praktische Erfahrung von sechs Kindern und 1. 000 Ladungen Schmutzwäsche zurückgreifen.

Der Untertitel des Buchs – Das Handbuch für unperfekte Mütter – deutet schon darauf hin, dass es Jennifer Baro und Christina Tropper nicht darum geht, allumfassende Antworten auf alle Fragen rund um den Familienalltag zu liefern oder aus den Leserinnen unfehlbare Muster-Mamas zu formen. Stattdessen wollen sie Mütter ermutigen, ihren eigenen Weg zu gehen, und wenn sie mal auf Abwege geraten und im täglichen Familienclans; die Orientierung verlieren, darüber lieber zu lachen als zu weinen. („Humor ist, wenn du trotzdem lachst.“)

Thematisch dreht sich Einer schreit immer um Schwangerschaft, Babyzeit und Familienalltag. Dabei geben Kapitel wie All-you-can-schnief am Virenbuffet oder Stand der Dinge: Augenringe! Die 8 Stufen der Müdigkeit einen realistischeren Einblick in das Leben mit Babys und Kleinkindern, als sich auf den ersten Blick vermuten lässt. Obwohl sich das Buch in erster Linie an werdende und frischgebackene Mütter richtet, ist es Buch auch für Väter mit Teenager-Kindern sehr gut zu lesen, wie ich durch einen nicht-repräsentativen Feldversuch in Erfahrung bringen konnte. Es ist sehr lustig und unterhaltsam geschrieben und eignet sich ganz hervorragend als Geschenk für werdende und frischgebackene Mütter. (Als service-orientierter Blogger möchte ich darauf hinweisen, dass es auch sehr lesenswerte Bücher für werdende und für frischgebackene Väter geben soll. Hat mir ein Freund erzählt. (Hilfe, ich werde Papa! Und Papa braucht ein Fläschchen. Hat mir ein Freund erzählt.)

Jennifer Baro und Christina Tropper: Einer schreit immer: Das Handbuch für unperfekte Mütter. arsEdition. 96 Seiten für 10,00 Euro.

Die Verlosung

Die Verlosung der von den Verlagen zur Verfügung gestellten Rezensionsexemplare läuft folgendermaßen ab:

  • Für einen Kommentar unter diesem Beitrag gibt es ein Los, mehrere Kommentare der gleichen Personen führen aber nicht zu mehreren Losen.
  • Es zählen nur Kommentare hier auf dem Blog. Kommentare auf Facebook oder Twitter werden nicht mitgezählt.
  • Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann im Kommentar bis zu drei Bücher angeben, die sie oder er gerne gewinnen möchte. Es kann allerding nur ein Buch gewonnen werden, d.h. wer ein Buch gewinnt, nimmt nicht bei der Verlosung der weiteren Wunschbücher teil.
  • Die Bücher werden nacheinander verlost und zwar in der Reihenfolge, wie sie hier vorgestellt wurden.
  • Teilnahmevoraussetzung für die Verlosung ist lediglich eine gültige Email-Adresse. Diese wird nicht veröffentlicht, sondern nur zu Gewinnbenachrichtigung verwendet.
  • Im Sinne der strengen DSGVO-Regularien sei Ihnen versichert, dass ich nach Beendigung der Verlosung alle E-Mail-Adressen löschen und die Festplatte meines Computers schreddern werde. (Letzteres ist nur ein Witz und keine rechtsverbindliche Aussage.)

Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, den 9. Dezember 2020, um 18 Uhr. Danach eingehende Kommentare werden bei der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ebenso wie der Linksweg ausgeschlossen, eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Viel Glück allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!


Überall erhältlich, wo es Bücher gibt.



Sie möchten informiert werden, damit Sie nie wieder, aber auch wirklich nie wieder einen Familienbetrieb-Beitrag verpassen?

111 Kommentare zu “Die guten Bücher – alles muss raus: Mütterbücher-Edition (mit Verlosung)

  1. Am liebsten hätte ich sie gerne alle 🤩, da das leider nicht geht, möchte ich gerne in den Lostopf für
    Wow Mom
    Survival guide für Mamas
    Die Frau fürs Leben….

    Danke für die tolle Verlosung!

  2. Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles! Genau, was ich brauche. Dann besorgt nächstes Jahr vielleicht mal jemand anders die Weihnachtsgeschenke… Ich übe!

  3. Yeah.. Jetzt brauche ich nur noch nen Tipp WANN ich die Bücher lesen kann :-)

    Spaß! Ich würde gerne an der Verlosung für „Die Frau fürs Leben…“ und „Einer schreit immer“ teilnehmen.
    Dankeschön! 😊

    Herzliche Grüße,
    Anna W

  4. Ich würde ein Los für “ WOW MOM“ und eins für den „Survival Guide für Mamas“ in den Lostopf schmeißen. Mach einer Woche wie der letzten sprechen mich smdie beiden echt stark an.

  5. Oooh, „Der Survival-Guide für Mamas“ steht bei mir schon längst auf der To-Read-Liste. „Einer schreit immer“ klingt aber definitiv auch interessant!

  6. „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles“ würde ich schon wegen des griffigen Titels nehmen… Über die anderen drei wäre ich aber ebenfalls erfreut! Da ich bisher bei Verlosungen lediglich einmal einen riesigen Stoffhund gewonnen habe, wäre eines der Bücher eine erfreuliche Steigerung meines Losglücks. 😉

    • Tolle Büchertipps, vielen Dank. Ich finde den“Survival Guide“ am interessantesten, aber auch „WowMom“ ist spannend.

  7. Also für mich wären „Wow Mom“, „Survival Guide“ und die „Frau fürs Leben…“ top! Toll, wenn es bei einem klappen würde!

  8. Wow Mom, der Survival Guide und Einer schreit immer.
    Die klingen wirklich verlockend. Self Care steht schon sehr sehr lange auf der endlosen To Do List… Bisher reicht es leider nur für die Familientweets.

  9. Hallo,
    ich springe dann auch Mal in den Lostopf. Meine Wünsche sind der Survivalguide oder Einer schreit immer.
    Wenn ich nicht gewinnen sollte, kann mein Mann mir die Bücher schenken.
    Einen schönen Nikolaus-Abend

  10. Ich hüpfe in den Lostopf für Wow Mam.
    Weil ich mich heute so gar nicht wow gefühlt habe. Autonomiephasen-Tochter, plus nicht schlafen wollendes Baby olé!
    Survical Guide und Einer schreit immer als 2. und 3. Wunsch, da im aktuellen Corona – Alltags – Wahn, inklusive geschaffter Quarantänen (ja, Plural!) jede Art von Hilfe gut ist, um wieder zu Kräften zu kommen.

  11. Ich versuche mein Glück für „Die Frau fürs Leben…“, „Wow Mom“ und den „Survival-Guide“. Danke für die Chance!

  12. Ich würde mich vor allem über „die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles“, „einer schreit immer“ oder „Wow Mom“ freuen!

  13. Ich, Frau fürs Leben, nicht Mädchen für Alles, hüpf Mal in den Lostopf und auf den Survivalguide für Mütter für ganz viel Wow Mom in meinem Leben. Dankeeee

  14. Ich würde mich sehr freuen über „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!“ oder „WOW Mom“ 🤗🍀🥂

  15. Ich würde gern in den Lostopf für „WOW MOM“ und den „Survival Guide“ hüpfen :-)
    Und ich liiiebe deinen Humor, dein Buch „Papa braucht ein Fläschchen“ ist super!

  16. Guten Abend,
    ich würde gerne an der Verlosung von „Die Frau fürs Leben…“ oder sonst: „Einer schreit immer…“ teilnehmen.
    Lieben Dank und herzliche Grüße,
    Bettina

  17. Ich würde mich wahnsinnig über „Die Frau fürs Leben…“ freuen. Da meine bessere Hälfte mir, nachdem ich ganz vorsichtig mal den Begriff mental load in den Raum geworfen habe, erklärte, dass er bei der Arbeit auch sehr viel Verantwortung trage, besteht hier offensichtlich noch Gesprächsbedarf.

  18. Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles! Genau, auch nicht, wenn einer immer schreit. Ich würde gern die beiden lesen.

    • Wieder nur Bücher am Start, die frau am liebsten alle lesen wöllte :-)
      Über wow mom
      Den survival guide
      Oder die Frau fürs Leben
      Würde ich mich sehr freuen

  19. Tolle Verlosung! Da ich den „Survival Guide für Mamas“ von Mutterkutter schon habe, würde ich mich sehr über „Wow Mum“ freuen! Aber auch „Einer schreit immer“ würde mich sehr interessieren:)

  20. Die wären alle was für mich… 2 Kids (3 und 1) und ein kranker Mann (mehrere Bandscheiben und Nervenprobleme seit über 2 Jahren).. also Mama machts und dann noch etwas Homeoffice zur Kleinen nebenher.

    Ich Zeit ist Mangelware bzw unbekannt.

  21. Ich würde mich über eines der folgenden Bücher freuen:
    – Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles
    – Der Survival-Guide für Mamas

  22. Da ich das Werk Einer schreit immer schon besitze, möchte ich gerne wow Mom oder die Frau fürs Leben…gewinnen…. das war der Hit! Danke und kuchen kann ich dir auch machen!

  23. Hallo an alle aus dem Familienbetrieb,
    ich bin vor einigen Tagen über diesen wunderbaren Blog gestolpert und möchte ein großes Kompliment da lassen. Die Texte sind immer interessant und vor allem großartig geschrieben, vielen Dank für die Freude, die ich durch euch/dich in den letzten Tagen beim Lesen erleben durfte.
    Ich würde auch sehr gern an der Verlosung teilnehmen, wir sind gerade in der Anfangsphase der Familienplanung und daher würde ich mich sehr über ein Exemplar von „Einer schreit immer: Das Handbuch für unperfekte Mütter“ von Jennifer Baro und Christina Tropper freuen. Liebe Grüße! :)

  24. Hallo,
    Ich würde mich riesig über Die Frau fürs Leben freuen oder Mom Wow freuen – wir haben 3 Kids, davon einmal Twins, den Papa seit März im
    Home Office und einen akuten Pflegefall bei der Uroma, was wöchentliche Fahrten/Organisation etc durchs halbe Land bedeuten. Ich würde mich sehr darüber freuen, weil ein gutes Buch an sich bereits, Mama-Zeit bedeutet, und eine kleine Auszeit bietet.

  25. Oh wie toll! Ich kann meine Wunschliste komplettieren! Werde meinem Liebsten dann am Donnerstag einen Wink geben. ;o)

    Ich würde mich sehr freuen über

    Einer schreit immer
    Eine Frau fürs Leben
    Der Survival Guide

    Vielen Dank!
    *hüpf*
    Mareike

  26. Coole Idee. Danke für die Verlosung.
    Gerne machen wir mit.
    Ich melde mich mal für die 3 Bücher an:
    – Einer Schreit immer
    – der mama mutmacher
    – Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!

    Danke!
    Maximilian von derpapablog.de

  27. Hallo,
    die hören sich doch alle interessant an, wie soll man sich da entscheiden?? Aber ich versuche mal mein Glück bei:
    Lisa Harmann und Katharina Nachtsheimt: WOW MOM
    MutterKutter: Der Survival-Guide für Mamas
    Laura Fröhlich: Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!
    Viele Grüße und eine schöne Woche!
    Alex

    • Ich finde, die hören sich alle toll an. Ich versuche mich mal für drei zu entscheiden:
      WOW MOM
      Survival Guide
      Die Frau fürs Leben…

    • Ich würde gerne an der Verlosung für „Die Frau fürs Leben…“ und „Einer schreit immer“ teilnehmen und würde mich sehr über eins von beiden freuen :)

  28. Ich brauche unbedingt „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!“…! Aber wenn’s das nicht wird, würde ich mich auch sehr über „Wow Mom“ oder „Einer schreit immer“ freuen…
    Alle diese Buch-Vorstellungen haben mich neugierig gemacht – was ich nicht gewinne kommt auf den Wunschzettel!

  29. Mit meinem Sarkasmus Schutzschild komme ich selbst mit meiner Umwelt zwar ganz gut zurecht, aber leider sind mein Mann und meine Kinder immun dagegen. Daher könnte ich „die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für Alles“ sehr gut für meine Mami Rüstung brauchen 😉

  30. Für dieses super Gewinnspiel hüpfen ich gern in den Lostopf!

    Ich würde mich sehr über
    „Der Survival Guide für Mamas“
    Oder
    „Einer schreit immer“
    Oder
    „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles“
    freuen.

    Viele Grüße Tabea

  31. Oh jeh, ich hätte sie auch gerne alle. :)
    Wenn ich einen nennen muss, entscheide ich mich für den survival Guide.
    Grüße Selina

  32. Hallo, ich würde mich freuen über „Die Frau fürs Leben..,“, „Wow Mom“ oder den Survival Guide. Und wenn´s nicht klappt, lese ich eben weiter nur jeden Freitag die Familientweets…das hat therapeutischen Wert :)
    VIele Grüße, Frede

  33. Ich würde mich riesig über Wow Mom, Einer schreit immer oder den Survival guide für Mama’s freuen. Das Buch von Laura Fröhlich habe ich schon im Regal stehen ;-)

  34. Wow, die hören sich ja alle mega an.
    Ich würde mich über jedes Buch freuen.
    Da ich allerdings im Lostopf laden möchte, entscheide ich mich für : die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles

  35. Die Bücher „Mama Mutmacher“, „Survival Guide“ oder „einer schreit ja immer“ würden mich interessieren und ich würde mich freuen, eins davon zu gewinnen. LG und danke für dieses Gewinnspiel

  36. Tolle Aktion, ich interessiere mich für WowMom 2 und die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles. Aber alle vier Bücher klingen sehr lesenswert!

  37. Tolle Aktion 🤩
    Ich würde mich mega über das Buch „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!: Was Eltern gewinnen, wenn sie den Mental Load teilen“ freuen.

    Mein Mann und ich könnten es dringend gebrauchen 😉

  38. Guten Morgen,
    mich würde von Laura Fröhlich: Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles! interessieren.
    Danke für die tolle Verlosung!

  39. Eine tolle Idee und grundsätzlich musste ich schon bei den Titeln schmunzeln, weil sie in einem Satz ALLES sagen, was Mütter so durchleben. Mega, weil gerade selbst letztens gesagt, wäre:

    1. Die Frau fürs Leben, ist nicht das Mädchen für alles

    Aber sehr interessant klingen auch:

    2. Einer schreit immer
    3. Der Survival Guide für Mamas

    Bitte lasst mich in die 3 Lostöpfe hüpfen und dann Daumen drücken 🙏

  40. Ich würde gern lesen:
    – WOW MOM
    – Der Survival-Guide für Mamas
    – Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!
    Danke für’s Gewinnspiel! :-)

  41. Da mache ich sehr gerne mit. Die Reihenfolge in der ich gerne gewinnen möchte ist
    1. Einer schreit immer
    2. Der Survival-Guide für Mamas
    3.Wow Mom
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel :-)

  42. Es gibt Zeiten, da halten solche Bücher Mamas Kopf oben. Ich nehme gerne an der Verlosung teil und zwar für „Wow Mom“, „Der Survivalguide…“ und „Die Frau fürs Leben…“.

  43. Den Mama-Mutmacher les ich gerade schon. Aber ein Exemplar von „Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles“ würde mich sehr freuen!

  44. Danke für weitere sympathische Buchrezensionen. Es macht immer wieder Spaß die zu lesen! Ich würde für das Wow Mom-Buch und für „Die Frau für’s Leben ist nicht das Mädchen für alles“ in den Lostopf hüpfen.

  45. Ich würde gerne an der Verlosung für „Die Frau fürs Leben…“ und „Einer schreit immer“ teilnehmen und würde mich sehr über eins von beiden freuen 🙂

  46. Nach deinen wunderbaren Rezensionen fällt die Entscheidung schwer… Ich ziehe ein Los für Laura Fröhlich, Wow Mom oder den Survival Guide. Danke!

  47. Vielen Lieben Dank, für das Gewinnspiel.

    ich würde gerne für das „die Frau fürs Leben, ist nicht das Mädchen für alles“ mitmachen.

    vielen Dank.

  48. Hallo!
    Ich würde mich über
    – Der Survival-Guide für Mamas
    oder über
    – WOW MOM
    freuen!
    Und ganz herzlichen Dank für die Buchvorstellungen und das Gewinnspiel!

  49. WOW MOM: Der Mama-Mutmacher für mehr Ich in all dem Wir
    Der Survival-Guide für Mamas
    Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles

    Alles tolle Bücher die ich gerne lesen würde!

  50. Das sind alles wirklich tolle und wichtige Bücher. Ich springe in den Lostopf für die ersten drei vorgestellten Bücher: Wow MOM, Survival Guide und die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles
    Liebe Grüße

Reposts

  • Laura Fröhlich
  • Stadt-Land-Mama
  • Conny`s Snowflakes ❄️Bücherbubble 🌈🏡

Mentions

  • MutterKutter
  • BabyBlogbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.